Mit Film Geschichte entdecken: „Der Konsul ist schon lange tot“

Wochenendseminar

Frühjahr 1983: Das Hattinger Industrieunternehmen Mönninghoff ist bankrott. Den rund 800 Beschäftigten droht die Arbeitslosigkeit. Anstatt sich der Pleite zu ergeben, wehrt sich die Belegschaft. Sie besetzt ihr Werk und entwirft ein Konzept zur Fortführung des Betriebs in eigener Hand. Begleitet wird dieser außergewöhnliche Kampf durch eine Videogruppe des Medienzentrums Ruhr.

Unter dem Titel „Der Konsul ist schon lange tot“ entsteht ein Film, der nicht die Entscheidungen von Unternehmern, Bänkern und Politikern in den Mittelpunkt stellt. Er erzählt die Geschichte aus Perspektive der kämpfenden Menschen, verleiht ihnen Gesicht und Stimme. Anhand dieser filmischen Quelle sowie im Gespräch mit Zeitzeug*innen entdecken wir diese spannende Geschichte in ihren gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, sozialen und politischen Dimensionen neu.

Unter anderem fragen wir: Wie hat sich die Arbeitswelt in und um Hattingen seit dem Kampf der Mönninghoffer verändert? Welche Bedeutung hatten damals und haben heute Begriffe wie Öffentlichkeit und Meinungsvielfalt sowie Solidarität und Teilhabe? Wie hat sich seit den 1980er Jahren der gesellschaftliche Stellenwert von Arbeit gewandelt?

Weitere Infos:

Kosten: 15,- € Teilnahmepauschale (incl. Eintritte und Seminarverpflegung)
Veranstalter: Bildungswerk der Humanistischen Union
Kooperationspartner: LWL Medienzentrum für Westfalen, Medienzentrum Ruhr e.V., Stadtarchiv der Stadt Hattingen, LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen, Förderverein der Henrichshütte, IG Metall.
Maximale Teilnehmerzahl: 2
Anmeldung via E-Mail: buero@hu-bildungswerk.de
Weitere Infos gibt es hier: https://mz-ruhr.de/files/downloads/Mönninghoff_Flyer.pdf

Veranstaltungsort:

Bildungswerk der Humanistischen Union NRW
Kronprinzenstraße 15
45128 Essen

Termin:

2019.06.14 - 16.06.2019


Copyright © Medienzentrum Ruhr e.V. 2018 - 2019
Impressum
Datenschutz